Montag, 27. Mai 2024

Ein Ja-Mensch werden

Markus Müller, Pfarrer eines Alterszentrums bei Winterthur
Markus Müller kennt Höhen und Tiefen eines Menschenlebens von der Wiege bis zur Bahre. Leidenschaftlich leitet und begleitet er Menschen und schreibt Bücher: zuletzt «Ein Ja-Mensch werden». Wir haben einige seiner Aussagen für Sie herausgepickt.

«Gott sehnt sich nach Gemeinschaft mit den Menschen, akzeptiert aber auch ein Nein. Die Bibel ist eine eindeutige Hoffnungsbotschaft. Sie ist auf Hoffnung hin gepolt. Daher kann man auch beim kranken und sterbenden Menschen hoffnungsvoll werden. Der Grund: Gott hat ein Ja zu jedem Menschen. Jeder Mensch ist ein «Be-Ja-hter».

«Wer wirklich in der Zukunft zu Hause und verankert ist, spürt einen Hauch von Freiheit in dieser Welt. Diese Welt ist nicht das Höchste. Sie hat nicht das letzte Wort, weder im Leben noch im Tod.»

«Ich gestehe: Das Ja zur Gegenwart, wie sie ist, irritiert. Und doch: Dieses Ja macht frei, das Bild der Zukunft vor Augen zu malen – ohne Druck, bloss mit Nachdruck.»

«Begrenzung, Schwäche, Verletzlichkeit, Schmerz, Ohnmacht, Scheitern sind allgegenwärtig. Wir leiden darunter. Gleichzeitig werden wir fast täglich damit umworben, als moderne Menschen diese Welt eines Tages unter Kontrolle zu bekommen, Schweres nur als Durchgangsstadium anzusehen sowie Krankheit, Alter und Tod auf geheimnisvolle Weise abschaffen zu können.»

«Mir scheint, dass ich oft in eine Welt des Nein hineinrede.»

Werden auch Sie ein Ja-Mensch und beschenken Sie sich damit selbst! Das Buch «Ein Ja-Mensch werden» von Markus Müller gibt hilfreiche Impulse. Es kann direkt im Livenet-Shop bestellt werden.

Zur Person:

Markus Müller (1955) studerte Erziehungswissenschaft und promovierte in Behinderungspädagogik. er war Direktor der Pilgermission St. Chrischona und ist bis heute Pfarrer eines Alterszentrums bei Winterthur. Müller sit Autor mehrerer Bücher, unter anderem über gesellschaftliche Trends.

Autor: Markus Müller
Quelle: HOPE-Regiozeitungen